MusicMaster Scheduling
Bitte aktualisieren Sie die Version Ihres Browsers, damit Sie diese Seite in der richtigen Darstellung sehen können.

Das sind tolle Neuigkeiten! MusicMaster Version 7 ist schon bald verfügbar. Freuen Sie sich auf mehr Möglichkeiten zur Individualisierung, Unicode-Unterstützung im gesamten User Interface, neue Clock Features und vieles mehr von der Wunschliste unserer Anwender!

Eine der Neuerungen, über die wir uns besonders freuen, ist die Virtual Search Depth. Sie haben sicherlich schon selbst erlebt, dass MusicMaster in Kategorien mit vielen Elementen und vielen Unbreakable Rules eine große Suchtiefe benötigt, um passende Songs zu finden. Wenn es dennoch schnell geht, bremst eine starre Suchtiefe die Software aus. MusicMaster nimmt daher jetzt selbst in die Hand, wie tief bei der Planung einer Position gesucht werden muss. Manchmal tiefer, manchmal flacher.

Virtual Search Depth ermöglicht Ihnen festzulegen, wie viele Passing Songs gefunden werden müssen, bevor MusicMaster zum nächsten Planungsschritt übergeht (bspw. Test der Optimum Goals). Dieser dynamische Ansatz bedeutet, dass einfach planbare Positionen schneller geplant werden können und damit die Gesamtplanungszeit weiter reduziert werden kann.

Weitere Version 7 Features:

  • Individuelle Datenbankfelder: MusicMaster ist bekannt dafür, dass die Datenbank komplett vom User angepasst werden kann. Wie bereits in MusicMaster CS eingeführt, können Sie nun auch in der Professional Edition individuelle Datenbankfelder jederzeit selbst anlegen. Bislang hat unser Support Ihnen dabei geholfen - jetzt haben Sie es selbst in der Hand!

  • Virtual Show Editor: Was bisher mit viel Handarbeit möglich war, geht jetzt im neuen Virtual Show Editor. Fassen Sie eine beliebe Menge an Elementen in einer virtuellen Show zusammen und planen Sie dieses virtuelle Element. Nutzbar für Kombinationen von Musik- und Verpackungselementen, für Musikmixe und und und...

  • Find Similar: Arbeiten Sie mit einer neuen Option in den Library Queries und finden Sie Songs mit Attributen ähnlich eines ausgewählten Songs.

  • Quick Entry Mode: Sparen Sie Zeit bei der Bearbeitung Ihrer Musikuhren und tippen einfache Elemente direkt in das Grid hinein.

  • Clock Display Adjustments: Neue Optionen bei der Darstellung Ihrer Musikuhren. Im Clock Editor können Sie bspw. Elemente anzeigen oder verstecken (analog dem Schedule Editor). Zeigen Sie nur Musikelemente in der Uhr und verbergen Lognotes.

  • Kopieren mit Properties: Kopieren Sie Elemente jetzt inklusive aller Einstellungen, wie Filter und andere Optionen.

  • Speichern als New Clock: Seit Ewigkeiten von unseren Anwendern gewünscht - jetzt endlich da: vorhandene Musikuhren anpassen und unter einem neuen Namen speichern.

  • Show Marker Element: Die Planung von Shows, die sich nicht an Zeitstunden halten, wird für unsere Anwender immer wichtiger. Mit dem neuen Show Marker Element für unsere Musikuhren gehen wir einen wichtigen Schritt in diese Richtung. Alle Elemente, die zwischen zwei Show Markers geplant werden, gehören ab sofort zu einer Show. Shows können dann als individuelle Einheiten angezeigt, kopiert, gedruckt und exportiert werden.

  • Schedule Calendar: Der Kalender im Schedule Editor unterstützt Sie künftig mit detaillierteren und genaueren Symbolen und zeigt besser an, welche Tage Sie geplant, exportiert oder reconciled haben. In einer neuen Ansicht sind die Informationen jetzt auch bis auf Stundenniveau verfügbar.

  • Audio Player: Neue Shortcuts sind jetzt im Audio Player verfügbar. Außerdem werden weitere Dateiformate unterstützt (VBR, M4A, etc.).

  • Planung klonen: Entscheiden Sie ab sofort, welche Elemente beim Klonen von Sendestunden oder Teilen davon im Schedule Editor enthalten sein sollen (bspw. Musik- vs. Nicht-Musik-Elemente).

  • Automatic History Snapshot: Legen Sie fest, wann MusicMaster für Sie automatische History Snapshots erstellen soll - zum Beispiel nach Abschluss der automatischen Planung, Durchführung der Reconciliation etc. Sie können zudem einen Report mit allen Veränderungen erstellen und ausdrucken.

  • User Interface: Viele Optionen zur individuellen Bildschirmgestaltung und moderne Themes, die mit MusicMaster CS vorgestellt wurden, sind jetzt auch in der Professional Edition verfügbar.

  • Unicode-Unterstützung: In der kompletten Oberfläche der Anwendung unterstützen wir nun Unicode zur Anzeige von speziellen Zeichen. Von links nach rechts oder rechts nach links geschrieben - das Unser Interface in Ihrer Sprache wird nun Stück um Stück verbessert.

  • Custom User Buttons: Erstellen Sie jetzt noch mehr der beliebten Custom User Buttons, die Sie künftig in einer eigenen Toolbar für noch einfacheren Zugriff finden.

  • Social Media Integration: Wählen Sie einen oder mehrere Songs aus, schreiben Sie etwas darüber und posten Ihre Nachricht direkt im Feed Ihrer Station auf Facebook oder Twitter.

  • MusicMaster Newsfeed: Wir haben unseren Newsfeed direkt in MusicMaster integriert. Aktivieren Sie diese neue Option, um zu allen Neuigkeiten rund um MusicMaster immer auf tagesaktuellem Stand zu sein. Ganz einfach beim Öffnen der Anwendung.

Anwender der MusicMaster Professional Edition werden die Möglichkeit haben, das Upgrade auf Version 7 über das Hilfe-Menü und dem Menüpunkt "Auf Updates prüfen" aufzurufen. Wenn Sie eine ältere Version von MusicMaster erworben haben, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam und besprechen Sie Ihre Upgrade-Möglichkeiten mit uns.

Wenn Sie MusicMaster bisher noch nicht verwenden, aber mehr über unsere Softwarelösung erfahren möchten: Entdecken Sie die Basisfunktionalitäten or kontaktieren Sie unseren Verkauf.